Grabstein aus Holz

Einzelgrabstein Hotzenwald Kreis II

Zusätzliche Informationen

Farbe

, , ,

Holzart

,

Größe

800

Einzelgrabstein Hotzenwald Kreis II

Nummer E 18021 Kategorie

Aufbau

Fachmännischer Aufbau

Beratung

persönlich und individuell

Lieferung

Deutschland, Österreich, Schweiz

Made in Germany

nachhaltige Produktion

Haben Sie noch fragen?

Sie haben noch mehr Fragen rund um das Thema Grabsteine und individuelle Gestaltung. Zögern Sie nicht und rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns ein E-Mail.

Rufen Sie uns an

+43 664 450 10 07

E-Mail Adresse

info@grabstein-holz.com

Ich freue mich wenn wir Sie beraten dürfen.

Gerhard Fröhlich

CEO & Founder

Ablauf

Ablauf bei Bestellung eines Grabsteines aus Holz​

Anfrage stellen

Wir gestalten mit Ihnen gemeinsam Ihr individuelles und persönliches Grabmal aus Holz. Ganz nach Ihren Vorstellungen und Wünschen

Individuelle Fertigung

Fertigung Ihres individuellen Grabsteines in Deutschland. Keine langen Wartezeiten durch Gewichtsvorteil.

Anlieferung & Montage

Sofort nach der Produktion erhalten Sie Ihren individuellen Grabstein aus Holz direkt zur gewünschten Stelle geliefert und montiert.

Made in Germany

Unsere Produktion

Unsere Grabsteine auf Holz werden unter strengen Nachhaltigkeitsaspekten in Deutschland produziert.

Grabsteine aus Holz

Grabsteine aus Holz sind mehr als Gedenksteine, die den letzten Ruheplatz eines geliebten Menschen markieren. Eichen und Buchen können mehrere tausend Jahre alt werden. Und doch sind auch sie vergänglich. Alles Natürliche wächst, verändert sich und kehrt zurück in den ewigen Kreislauf, in den es eingebettet ist. Was könnte menschliches Sein und Sterben sowie die Hoffnung auf ewiges Leben besser versinnbildlichen als der Werkstoff Holz? Das starke, edle Material strahlt eine würdevolle Ruhe aus in seiner wandelbaren aber unerschütterlichen Verbindung zur Natur, deren Teil wir sind und in die sich Grabmale aus Holz harmonisch einfügen.
 
Grabsteine aus Holz: individuelle Erinnerungszeichen aus natürlichem Material

Lange Zeit war auf Friedhöfen wenig Holz zu sehen. Allenfalls Grabkreuze wurden aus dem natürlichen Werkstoff gefertigt. Das ändert sich allmählich. Die Schwierigkeiten unserer Zeit schaffen Sensibilität für die Natur und unseren Platz darin. Dabei werden nicht nur die symbolischen Qualitäten des Materials geschätzt. Die Arbeit mit Holz hat eine entschieden künstlerische Seite. In sorgfältiger Handarbeit entstehen wertige Zeichen des Gedenkens, deren Form so individuell ausfallen kann wie die Menschen, an die sie erinnern. Gerne besprechen wir mit Ihnen persönlich Ihre individuellen Wünsche für die Gestaltung. Das Ergebnis sind einzigartige Grabsteine aus Holz, auf Wunsch auch mit einer hölzernen Umrahmung.

Langlebiges Eichenholz besonders behandelt

Für die Aufstellung der Grabsteine aus Holz bedienen wir uns eines zertifizierten Befestigungsverfahrens ohne Beton. Dieses sorgt für Jahrzehnte für Schutz und Stabilität. Beides streben wir auch bei den Grabmälern selbst an. Für unsere Grabsteine verwenden wir ausschließlich Eiche aus bewirtschafteten europäischen Wäldern. Dieses Holz ist ein harter, langlebiger Werkstoff von hoher Qualität, der viele Jahre seine Form behält. Richtig bearbeitet weist er darüber hinaus eine wunderschöne und robuste Oberfläche auf. Für extra Schutz behandeln wir die Oberfläche mehrmals, um für langen Halt zu sorgen.

Einfache Pflege

Damit die Oberfläche lange schön bleibt, muss sie regelmäßig gereinigt werden. Je nach Standort und Witterung können die nötigen Pflegeintervalle länger oder kürzer ausfallen, im Allgemeinen sollte der Grabstein aus Holz zweimal im Jahr gereinigt werden. Und das ist keine Kunst. Einfach mit einem Mikrofasertuch und reichlich Wasser den Schmutz entfernen. Wichtig ist, dass weder Scheuermittel noch andere Reinigungsprodukte verwendet werden. Danach muss das Holz erst einmal gut trocknen. Je nach Standort an einer sonnigen oder schattigen Stelle kann das kürzer oder länger dauern. Ist das Holz ganz trocken, wird ein Vliestuch mit Wasser angefeuchtet, gut ausgewrungen und mit Pflegemilch getränkt. Die Pflegemilch wird zusammen mit dem Grabstein geliefert. Das Grabholz wird in Holzmaser-Richtung damit eingerieben, bis die Oberfläche mit einem leicht glänzenden Film überzogen ist. Nach circa 10 Minuten ist die Oberfläche dann trocken und sieht nicht nur wieder frischer aus. Sie bleibt auch so. Denn dank der Behandlung perlen Wassertropfen in Zukunft vom Grabstein ab und nehmen Schmutzpartikel gleich mit.

Vorteile gegenüber Stein

Holz ist nicht nur ein natürlicher, sondern auch ein ganz besonders praktischer Werkstoff. Gerade im direkten Vergleich zu Grabmälern aus Stein zeigen sich seine vielen Vorzüge.

Praktisch in der Pflege

Ein Blick auf die einfache und kostengünstige Pflege der Grabsteine aus Holz zeigt schnell: Die Entscheidung für Holz oder Stein ist nicht nur Geschmackssache. Denn auch Grabmäler aus Stein müssen regelmäßig gereinigt werden. Und das ist für den Laien gar nicht so einfach. Hier wird dem Schmutz mit Wasser, Reinigungsmittel und Bürste der Kampf angesagt. Das dauert und ist anstrengend. Eine professionelle Reinigung spart Kraft, kostet aber Geld. Zwischen 100 und 200 Euro können pro Quadratmeter anfallen. In manchen Fällen macht auch eine Imprägnierung mehrmals im Jahr Sinn, die wieder mit Aufwand verbunden ist. In Sachen Reinigung und Pflege macht ein Grabstein aus Holz also sehr viel weniger Arbeit und ist zugleich günstiger.

Auf- und Abbau sicher und einfach

Ist Holz in der Pflege schon vorteilhafter als Stein, gilt das umso mehr für Aufstellung und Entsorgung nach der Nutzungszeit. Unsere Grabmale aus Holz werden betonfrei verankert. Die Montage ist sicher, einfach und schnell. Ein Fundament wird nicht benötigt. Bei Grabsteinen aus Stein ist das anders. Hier muss zunächst ein Fundament aus Beton gegossen werden, in dem der Stein dann verankert wird. Das kostet Zeit und Geld. Umgekehrt muss das Fundament nach der Nutzungsdauer wieder weg. Auch das erfordert eine zeitliche und finanzielle Investition in die unschöne Aufgabe. Noch dazu steht die Frage der Entsorgung des Betons an. Grabsteine aus Holz hingegen sind dank der betonfreien Befestigung schnell und einfach auf- und wieder abgebaut, und zu entsorgen gibt es auch nichts. Dabei darf man nicht vergessen: Die Aufstellung eines Grabsteines erfolgt in einer emotional schwierigen Zeit. Und der Abbau am Ende der Nutzungszeit konfrontiert wieder mit dem alten Schmerz. Da ist es gut, wenn Kraft und Zeit für Trauer nicht von praktischen Aufgaben aufgebraucht werden.

Schnellerer Transport

Im Vergleich zu Stein ist Holz ganz offensichtlich sehr viel leichter. Das wirkt sich natürlich direkt auf die Transportkosten aus. Doch nicht nur das Gewicht treibt bei Stein die Transportkosten in die Höhe. Auch der Weg, den die Steine zurücklegen, schlägt zu Buche. Und zwar nicht nur finanziell, sondern auch mit Blick auf die Zeit, die vergeht, bis der Stein an seinem Bestimmungsort ist. Mindestens die Hälfte aller Steine auf deutschen Friedhöfen stammen aus Indien. Unsere Grabmale jedoch werden bei uns in Deutschland gefertigt, und das Holz dazu stammt ausschließlich aus bewirtschafteten Wäldern in Europa. Die um ein Vielfaches leichteren Steine legen damit insgesamt gesehen auch einen sehr viel kürzeren Weg zurück. Das bedeutet weniger Kosten, weniger Warten. Und auch weniger Belastung für die Umwelt.

Kürzere Wartezeiten

Nicht nur die kürzeren Transportwege machen Holz zur schnelleren Alternative. Für die Aufstellung eines Grabsteins aus Stein muss sich das Erdreich erst einmal genügend setzen. Außerdem muss ein Fundament gegossen werden, in dem der mindestens 200 kg schwere Stein verankert werden kann. Das alles kann mehrere Wochen, manchmal mehrere Monate dauern. Ein Grabstein aus Holz dagegen lässt sich mit seinem sehr viel geringeren Gewicht sehr viel schneller aufstellen.
 
Mehr Sicherheit, keine Folgekosten

Nicht nur kann die Aufstellung eines Grabmals aus Holz schneller erfolgen als die eines Grabsteins aus Stein. Die Montage ist auch sehr viel einfacher und kostengünstiger. Bei Holz wird kein schweres Gerät wie Betonmischer oder Krahn benötigt. Und auch auf lange Sicht macht sich das geringe Gewicht von Holz bezahlt. Das zertifizierte Aufstellungsverfahren garantiert einen langen, sicheren Halt. Das große Gewicht von Stein kann jedoch mit der Zeit dazu führen, dass sich dieser aus der Verankerung löst und zu wackeln beginnt. Ein Risiko, das nicht ignoriert werden darf. In einem solchen Fall muss daher unbedingt nachgebessert werden, und die Kosten dafür können sich auf mehrere tausend Euro belaufen.

Nachhaltig und fair

Holz ist ein nachwachsender Rohstoff. Werden Wälder verantwortungsvoll bewirtschaftet, steht die Verwendung von Holz durchaus im Einklang mit einem Bemühen um nachhaltige Wirtschaft und Umweltschutz. Da wir unser Rohmaterial aus Europa beziehen, können wir unser Holz mit gutem Gewissen verarbeiten. Beim Abbau von Steinen jedoch kommt schweres Gerät zum Einsatz. Das belastet die Umwelt bei jedem Betrieb. Ganz zu schweigen davon, dass Leben und Natur im Gebiet eines Steinbruches auf großer Fläche zerstört werden.

Aber nicht nur die Umwelt, auch Arbeitsbedingungen müssen in den Blick genommen werden, wenn von Nachhaltigkeit und Ethik die Rede ist. Im Herkunftsland von 50-70 % der Steine, die auf deutschen Friedhöfen Gräber zieren, die Bedingungen für Abbau, Bearbeitung und Transport zu überwachen, dürfte deutschen Anbietern schwer fallen. Indien macht immer wieder traurige Schlagzeilen mit geringer Arbeitssicherheit, Löhnen, die nicht zum Leben reichen, und Kinderarbeit. Wer das nicht unterstützen möchte, ist mit europäischem Holz und deutscher Verarbeitung auf der sicheren Seite.

Grabmäler aus Holz in vieler Hinsicht vorteilhaft

Was im Vergleich zu Stein gilt, trifft auch ganz allgemein auf Holz als Material für Grabsteine zu. Es ist praktisch, dadurch günstig, nachhaltig und fair.

Vorteile von Grabsteinen aus Holz:

  • individuelles Design
  • deutsche Handarbeit
  • kurze Wartezeit
  • einfache Aufstellung
  • einfache Pflege
  • einfacher Abbau
  • jahrzehntelange Haltbarkeit
  • keine Folgekosten wie nochmalige Arbeiten zur Sicherung des Grabsteins
  • keine Folgearbeiten wie Entsorgung eines Betonfundaments
  • natürlicher, nachwachsender Rohstoff
  • geringer CO2-Fußabdruck bei Abbau, Transport und Aufstellung
  • keine Kinderarbeit

Ein Grabmal aus Holz macht die bittere Aufgabe des Begräbnisses einfacher. Die Aufstellung kann schnell erfolgen und mehr als ein wenig Pflege braucht der Grabstein auch in den kommenden Jahren nicht. Das lässt mehr Zeit und Kraft für die wichtige Trauerarbeit und die schönen Erinnerungen.

Entscheidung für ein Grabmal aus Holz

Viele gute Gründe sprechen für ein Grabmal aus Holz. Letzten Endes aber ist die Auswahl eines Grabsteins eine sehr persönliche Angelegenheit. Nicht zuletzt hilft die Auseinandersetzung mit den Wünschen der Verstorbenen und unseren Erinnerungen an diese, das traurige Ereignis und den Verlust zu verarbeiten. Es ist daher wichtig, dass der Grabstein eine Stelle des Gedenkens ist, an der trauernde Hinterbliebene Trost und Frieden empfinden: Holz ist ein natürliches Material, das Wärme, Lebendigkeit und Beständigkeit ausstrahlt. Es fügt sich harmonisch in die natürliche Umgebung ein und erinnert uns daran, dass wir alle Teil des Ganzen sind. Wir helfen gerne im persönlichen Gespräch, den richtigen Grabstein zu entwerfen. Ein schönes Denkmal für ein gelebtes Leben und ein Sinnbild für die Hoffnung auf Ewigkeit.

Jetzt unverbindlich Anfragen

Mehr Infos zu unseren Grabsteinen aus Holz?

Wünschen Sie mehr Informationen zu unseren Grabsteinen aus Holz? Dann zögern Sie nicht und stellen eine unverbindliche Anfrage.

Wir kontaktieren Sie innerhalb der nächsten 24 Stunden.